Zimmermann Racing Team!

Das sind einige unserer Helfer vom Rennteam ZRT!

Golf I Golf I Golf I
Golf I Golf I Golf I

Das sind die Fahrer Helmut, Ralf und Harry!

Golf I Golf I Golf I

Seit 1991 fahren wir Rundstreckenrennen auf der legendären " Nürburgring-Nordschleife ". Das erste Einsatzfahrzeug war damals ein Golf I, mit dem wir den Castrol-Haugg-Cup bestritten haben. Einige Top-Plätze konnten wir erfahren. Das beste Ergebnis, ein zweiter Platz, sowie Dritte.

Im Frühjahr 2000 bauten wir dann einen Golf 2 auf, mit dem wir unser erstes Internationales
ADAC 24h-Rennen im Juni bestritten haben. Respektables Ergebnis, ein 132.er Platz im Gesamt von 210 Startern war Super, denn das Wettbewerbsfahrzeug lief mit einem 139 PS Serientriebwerk.

2001 und 2002 starteten wir wieder, diesmal mehr Leistung, 172 PS und aerodynamische Verbesserungen, sowie ein geändertes Getriebe mit Differentialsperre. Wieder Ergebnisse um Platz 118.

2003 mit etwas Verspätung, aber jetzt 200 PS. Fahrzeug fühlte sich gut an im Training, super Startplatz. Aber der Teufel lag im Detail. Nachts um 03.15 Uhr gerissene Kupplungsschrauben. Umbau des Antriebs, doch das Aus kam 11.00 Uhr Morgens, ähnlicher Schaden. Das Rennen war für uns vorbei.

Aber eins stand fest, wenn die Sponsoren mitspielen, dann werden wir 10. Juni -13. Juni 2004 wieder dabei sein. Dafür kannte ich unsere Jungs, die schrauben wie der Teufel. Ohne diesen verrückten Haufen, wollten wir Fahrer auf keinen Fall die Hatz um die härtesten 24 Stunden der Welt bestreiten!

2004, mit etwas viel Streß im Vorfeld, aber wir bekamen das Fahrzeug pünktlich fertig. Diesmal mehr Drehmoment, das zeigte sich bereits im Training. Der Lohn für den ganzen Ärger ernteten wir im Rennen. Wir mußten nicht eine Schraube während dem Rennen drehen, aber der Wettergott verlangte fahrerisch alles von uns.
Fazit: Eines der schönsten Rennen.

2005, unser erstes Rennen in der BFGoodrich- Langstreckenmeisterschaft endet im Training, am Freitag- Nachmittag, mit gebrochenem Querlenker. Aus Sicherheitsgründen entscheiden wir uns, am Samstag nicht zu starten und alle Fahrwerksteile zu erneuern. Das Zweite und Dritte Rennen verläuft Super. Dann unser erstes 6 Stunden- Rennen, guter Startplatz und ab gehts, bis eine Stunde vor Schluß der Querlenker im Wehrseifen bricht und das Fahrzeug in die Reifenstapel kracht. Das Rennen ist vorbei. Aus finanziellen Gründen auch das Aus für die Saison.

2006, wir entschließen uns, in dieser Saison nicht zu fahren. Unser Renner wird instandgesetzt und verkauft.

2007, es ist soweit, wir haben ein neues Rennfahrzeug, mit dem wir in der RCN
( Runstrecken- Challenge- Nürburgring unterwegs sind ).


Dem Team gebührt an dieser Stelle unser ganz besonderer Dank von den Fahrern, denn ohne unserem Team, wäre ein Einsatz beim 24h-Rennen undenkbar gewesen.

Zu Ihnen zählen ca. 15 Personen, die aus den unterschiedlichsten Berufen kommen, wie da wäre Konditor, Tischler, Elektroniker, Betriebsschlosser und natürlich Kfz-Mechaniker, sowie drei Kfz-Meister.

Die meisten von Ihnen fahren seit 1991 mit zum Ring, man kann sagen, vom Virus Rennsport angesteckt.

Die Frauen müssen an dieser Stelle auch erwähnt werden, denn die sehen uns während dem Rennen bis zu einer Woche nicht, sowie in der Vorbereitungszeit auch sehr selten.
Danke an alle, die uns mit Sponsorengeldern, oder mit Rat und Tat zur Seite standen!


Startseite ::: Teaminfos ::: Fahrzeuge ::: Renneinsätze ::: Rennstrecke ::: 24h-Rennen ::: Fotogalerie ::: Videos ::: Sponsoren ::: Impressum